Hintergrundinformationen

Geburt der ersten «Meldestelle für Glücksmomente»

Mark Riklin St. Gallen 8/2011 Foto: Wolfgang Schmidt

«Only bad news are news» scheint in unserer Gesellschaft über die Medien hinaus ein weit verbreitetes ungeschriebenes Gesetz zu sein. Als Gegenpol zu dieser defizitorientierten Rhetorik rief Mark Riklin, freischaffender Journalist, Dozent und Soziologe, 2003 in St.Gallen die erste «Meldestelle für Glücksmomente» ins Leben. Nicht um die Probleme und Herausforderungen unserer Welt schönzureden, sondern um auch vom Schönen zu reden. Inzwischen sind mehrere Tausend Meldungen und Geschichten des Gelingens eingegangen. Die Idee findet bis heute Nachahmer, sei dies seit 2007 in Wien oder seit 2014 als Angebot des Bereichs «Psychische Gesundheit» der Perspektive Thurgau.


 

Weitere Informationen und Interviews

Interview Thurgauer Tagblatt, vom 13. November 2014
«Von Glücksmomenten und Vätergeschichten»
Glück hat viele Gesichter - von Mark Riklin, 23.03.2015
Der Frühling bringt Frauenfeld das Glück - Tagblatt, 21.03.2015
Ruhe und Ordnung, zum Glück - Tagblatt, 25.03.2015
Show Buttons
Hide Buttons